Slide0 01 02 03 04

Bürozeiten:

Mo.-Fr. 09.00 - 14.00 Uhr


Erreichbarkeit 24 Stunden
über Rufweiterschaltung 

Pflegekostenübernahme

 

Wer übernimmt die Kosten für Pflege, Betreuung und hauswirtschaftliche Versorgung?

Pflegeleistungen

Dazu gehören:

Körperbezogene Pflegemaßnahmen:

  • Körperpflege
  • An- und Auskleiden
  • Allgemeine Mobilisierung und Aktivierung
  • Hilfe bei Nahrungsaufnahme
  • Ausscheidung/ Inkontinenzversorgung

Betreuung:

  • Begleitung bei Aktivitäten
  • Unterstützung bei der Gestaltung des Tagesablaufes
  • Aktivierung und Erhaltung der Alltagskompetenzen
  • Individuelle Betreuung

Hilfe im Haushalt

  • Unterstützung beim Einkaufen
  • Wäschepflege
  • Allgemeine hauswirtschaftliche Versorgung

Die Pflegeversicherung beteiligt sich unter folgenden Voraussetzungen an den Kosten:

  • Sie haben einen Antrag auf Pflegegeld bei Ihrer Krankenkasse/ Pflegekasse gestellt
  • Der Medizinische Dienst hat die Pflegebedürftigkeit festgestellt und Ihnen einen Pflegegrad zugeordnet. Die Leistungen der Pflegekasse werden rückwirkend vom Tag der Antragstellung wirksam

 

Mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz wurde ab Januar 2017 ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff eingeführt, der kognitive, psychische und körperliche Beeinträchtigungen gleichermaßen berücksichtigt. Maßgeblich für das Vorliegen von Pflegebedürftigkeit ist, wie stark ein Mensch in seiner Selbstständigkeit oder seinen Fähigkeiten beeinträchtigt ist und ob er deshalb Hilfe anderer bedarf.

 

In 6 Modulen wird der Grad der Selbstständigkeit bewertet:

 

Modul 1= Mobilität:
Fortbewegung über kurze Strecken und Lageveränderungen des Körpers, z. B. Positionswechsel im Bett, stabile Sitzposition halten, Aufstehen aus sitzender Position / umsetzen, Fortbewegen innerhalb des Wohnbereichs und Treppensteigen.

Modul 2= Kognitive und kommunikative Fähigkeiten:
Gedächtnis, Wahrnehmung, Denken, Urteilen, Kommunikation (geistige und verbale „Aktivitäten“), örtliche und zeitliche Orientierung, mehrschrittige Alltagshandlungen ausführen, Risiken und Gefahren erkennen...

Modul 3= Verhaltensweisen und psychische Problemlagen:
Verhaltensweisen, die mit einer Selbstgefährdung oder mit der Gefährdung anderer verbunden sind oder andere Probleme mit sich bringen können, sowie psychische Probleme wie Ängstlichkeit, Panikattacken oder Wahnvorstellungen (Selbstständigkeit im Umgang mit inneren Handlungsimpulsen und Emotionen), motorische Verhaltensauffälligkeiten, nächtliche Unruhe, verbale Aggressionen ...

Modul 4= Selbstversorgung:
Körperpflege, An- und Auskleiden, Ernährung, Ausscheidung

Modul 5= Bewältigung von und selbständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen:
Aktivitäten, die auf die Bewältigung von therapiebedingten Anforderungen und Belastungen infolge von Krankheit zielen, z. B. Medikamenteneinnahme, Wundversorgung, Umgang mit körpernahen Hilfsmitteln oder Durchführung zeitaufwendiger Therapien innerhalb und außerhalb der häuslichen Umgebung.

Modul 6= Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte

Einteilung von Zeit, Einhaltung eines Rhythmus von Wachen und Schlafen, sinnvolle Beschäftigung, Pflege sozialer Beziehungen, den Tagesablauf gestalten und äußeren Veränderungen anpassen.

Außerhäusliche Aktivitäten:

Teilnahme an sozialen und im weitesten Sinne kulturellen Aktivitäten (einschließlich außer- häusliche Mobilität, z. B. Verlassen der Wohnung, Fortbewegung außerhalb der Wohnung ...)

Haushaltsführung:

Hauswirtschaftliche Tätigkeiten und Regelung der für die alltägliche Lebensführung notwendigen geschäftlichen Belange (Einkäufe tätigen, Nutzung von Dienstleistungen, Umgang mit Behörden, Geldangelegenheiten)

 

Die Leistungen der Pflegekasse im Überblick

pflegeleistungen

 

Kombinationsleistung

Es besteht auch die Möglichkeit, einen Teil der Pflege selbst zu übernehmen und zusätzlich Regenbogen zu beauftragen. Die Sachleistung des Pflegedienstes wird prozentual gewertet. Der nicht verbrauchte Anteil wird dem Pflegebedürftigen prozentual als Geldleistung ausgezahlt.

Wichtig für Sie zu wissen: wird die Kombinationspflege bei der Pflegekasse beantragt, ist diese für 6 Monate bindend.

 

Verhinderungspflege, Urlaubsbetreuung/ -vertretung:

Wird die Verhinderungspflege vom Regenbogen übernommen, beläuft sich die Leistung auf bis zu 2418 € je Kalenderjahr.

Während der Verhinderungspflege bei mehr als acht Stunden pro Tag, wird dabei bis zu sechs Wochen je Kalenderjahr die Hälfte des bisher bezogenen Pflegegeldes weitergezahlt.

Auch können Sie ganzjährig stundenweise Verhinderungspflege von täglich bis zu acht Stunden pro Tag mit dem Pflegedienst vereinbaren. Damit können Sie als pflegender Angehöriger für ungeplante Arztbesuche, Termine, andere Dringlichkeiten oder einfach mal eine „Auszeit“ den Regenbogen für die Versorgung ihres Pflegebedürftigen beauftragen. Hierbei bleibt Ihnen die volle Höhe des Pflegegeldes erhalten.

 

Wer übernimmt die Kosten für häusliche Krankenpflege?

Unter häusliche Krankenpflege fällt z.B.:

  • das Stellen und Verabreichen von Medikamenten
  • Kontrolle des Blutzuckers
  • Kontrolle des Blutdrucks
  • Gabe von Injektionen
  • Subkutane Infusionen
  • Wundversorgung und Verbandwechsel
  • Einreibungen
  • Katheterpflege und –wechsel
  • Parenterale Infusionstherapie
  • Enterale Ernährung
  • An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen
  • Portversorgung

Ihr Haus- oder Konsiliararzt stellt hierfür eine Verordnung aus, um die häusliche Krankenpflege sicherzustellen und damit ein Krankenhausaufenthalt zu vermeiden. Welche Maßnahmen der Arzt verordnen darf, ist in einem bundesweit gültigen Katalog festgelegt.

Diese Verordnung reichen Sie bei Regenbogen ein. Sie dient als Auftrag damit die entsprechende Leistung von uns übernommen wird.

Pro Verordnung werden von Ihnen 10 € von der Krankenkasse eingefordert.

Die Genehmigung der Verordnung erfolgt nach Prüfung durch die Krankenkasse. Die Übernahme der Kosten erfolgt erst dann, wenn die Genehmigung der Krankenkasse vorliegt. Die erbrachten Leistungen werden monatlich direkt von uns mit der Krankenkasse abgerechnet, sodass für Sie keine weiteren Kosten entstehen.


 

Unsere Partner:

 

 

villa juesheide        hartmann        johanniter        rotes kreuz        sturm         ratsapotheke





© Regenbogen - Häuslicher Pflegedienst GmbH, Jacobitorstraße 5, 37520 Osterode am Harz - Tel.: 05522/50 63 88 - Fax: 05522/50 68 83

IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ